Servicestelle proaktiv

Am 01. März 2020 hat die proaktiv – Servicestelle für Betroffene von Straftaten ihre Arbeit aufgenommen. Sie versteht sich als ein eigenständig arbeitendes Projekt des Opferhilfe Berlin e.V. und ist über diesen in den Paritätischen Wohlfahrtsverband – Landesverband Berlin e.V.  sowie in den Arbeitskreis der Opferhilfen Deutschland (ado) eingebunden. Das proaktiv-Team hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Opferschutz in Berlin durch einen proaktiven, niedrigschwelligen Ansatz zu erweitern.

Das heißt, Betroffene einer Straftat müssen sich nicht selbstständig Hilfe suchen, sondern erhalten auf Wunsch zeitnah ein passgenaues Unterstützungsangebot. Zur Umsetzung dieses Vorhabens hat die Servicestelle in Zusammenarbeit mit der Berliner Polizei und Fachberatungsstellen der Opferhilfe ein Pilotprojekt entwickelt. Mehr dazu erfahren Sie unter Pilotprojekt.

Für alle Betroffenen von Straftaten, deren Angehörige sowie für Zeug*innen und Fachkräfte hat der Opferhilfe Berlin e.V. gemeinsam mit der Servicestelle das Hilfeportal Hilfe-in-Berlin.de entwickelt. Hier finden sich viele nützliche Informationen darüber, was Betroffene tun können und welche verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten es gibt. Über die Suchfunktion gelangt man außerdem zu zahlreichen Hilfsangeboten wie Ambulanzen und Kliniken, Beratungsstellen, Krisendiensten oder Telefonhotlines.

Darüber hinaus hat sich die Servicestelle die Vernetzung der Opferhilfelandschaft in Berlin zur Aufgabe gemacht. Ausdruck findet dies bereits in der Kooperation mit einer Reihe von Fachberatungsstellen im Rahmen des Pilotprojektes. Zudem engagiert sich die Servicestelle auch in Arbeitskreisen, Fachtagen und Fortbildungen im Themenkreis Opferschutz. Ziel ist die Ausweitung und Verbesserung der Zusammenarbeit und Kooperation mit unterschiedlichen Akteuren des Opferschutzes.

Was wir machen

  • Wir unterstützen Betroffene von Straftaten und vermitteln sie passgenau an Fachberatungsstellen im Opferschutz.
  • Wir bauen Vermittlungsstrukturen in das Berliner Hilfesystem im Opferschutz auf.
  • Wir kooperieren mit zahlreichen Fachberatungsstellen im Opferschutz und mit der Polizei.
  • Wir kontaktieren die Betroffenen proaktiv.

Was wir wollen

  • Wir wollen den Weg in das Berliner Hilfesystem um die proaktive Vermittlung ergänzen.
  • Wir wollen die Akteure im Berliner Opferschutz vernetzen und den Opferschutz insgesamt stärken.
  • Wir wollen, dass mehr Menschen professionelle Unterstützung und Hilfe bekommen, wenn sie es sich wünschen.

Für wen wir da sind

  • Für alle Betroffene von Straftaten und ihre Angehörigen
  • Für Zeug*innen von Straftaten
  • Für Fachkräfte

Scroll to Top